Anfragen Buchen

James Bond "SPECTRE"
007 IN GEHEIMER MISSION IN SÖLDEN IN TIROL

Sölden, der Hotspot der Alpen im Tiroler Ötztal, vereint Sport, Action und Genuss auf höchstem Niveau mit Schneegarantie von Oktober bis Mai. Ob dieser Vielfalt zeigt sich sogar James Bond geschüttelt und gerührt – im Hollywood-Blockbuster „Spectre“, für den in Sölden die coolsten Actionszenen gedreht wurden.

Bond und die Berge – eine Allianz mit Tradition, die mit Sölden ihre Fortführung findet. Die Destination mit Weltruf kann ja schließlich was: Die BIG3 – drei 3.000er Skiberge – mit 145 Pistenkilometern, alljährlicher Weltcup-Auftakt, Adrenalin Cup, der Gipfel des Genusses im Gourmet-Bergrestaurant ice Q, Après-Ski-Zauber wie sonst nirgends, Top-Konzerte und -Events den ganzen langen Winter lang.

Da kann auch Daniel Craig alias 007 nicht widerstehen: Sölden ist sexy. Punkt. Deshalb hat sich Regisseur Sam Mendes für die Dreharbeiten zum Bond-Streifen „Spectre“ den Hotspot der Alpen als „fantastic place“ ausgesucht.

Breaking News!

Neue James Bond Erlebniswelt '007 ELEMENTS' ab Winter 2017/2018 am Gaislachkogl auf 3.048 m Seehöhe.

mehr erfahren

Offizieller James Bond Trailer
DAS VIDEO ZU SPECTRE

007 James Bond im ice Q
DER EXKLUSIVE DREHORT IN SÖLDEN

007 auf 3.048 m Seehöhe
Gourmetrestaurant ice Q

So legendär wie James Bond, so einzigartig präsentiert sich auch der ice Q am Gipfel des Gaislachkogls als 007-Location. Das 2013 eröffnete Gourmetrestaurant gilt wegen der besonderen Lage auf 3.048 m Seehöhe am Gipfel des Gaislachkogls und der puristischen Architektur als einer der spektakulärsten Bauten im Alpenraum. 900 m² Glasfassade funkeln in der Sonne und geben den Blick frei auf die atemraubende Szenerie der Ötztaler Alpen.

„Es ist surreal, schaut aus wie ein Gemälde“, staunte etwa Schauspiel-Star Dave Bautista, als er das erste Mal am Gipfel ankam. Der Kubus des ice Q wird im Film eine zentrale Rolle spielen. Allerdings nicht als Gourmettempel, sondern als futuristische Klinik, in der Bond-Gegenspieler Christoph Waltz Übles im Schilde führt… Ebenso am Gaislachkogl wurde zum ersten Fotocall für „Spectre“ geladen.

Hinter den Kulissen von James Bond
FACTS & INFOS ZUM DREH VON "SPECTRE"

007 James Bond in Sölden

WAS ERWARTET SICH SÖLDEN VON SPECTRE?

“Eine enorme Anzahl an weltweiten medialen Nennungen von und über Sölden im Kontext mit „James Bond“ und „Spectre“ stellen einen großen Image-Gewinn dar. Der PR-Wert für Sölden ist in jedem Fall enorm”, so der Chef der Bergbahnen Sölden Jakob Falkner. Alleine dass für den ersten Winter-Bond seit Jahren maßgebliche Szenen in Sölden gedreht wurden, ist eine große Auszeichnung für den Ort.

Absehbar ist, dass weltweit großes Interesse an den Drehorten herrscht. Speziell an den Locations für die Winteraufnahmen. Bei der Präsentation zum Start der Dreharbeiten verkündete Regisseur Sam Mendes vor versammelter Weltpresse: „We are taking Bond back to the Alps, to the Snow again, in Sölden in Austria.“ Eine für den ganzen Ort unschätzbare Publicity.

Das erste veröffentlichte „Behind the scenes“-Video von Sony-Pictures hatte fast ausschließlich die Sölden-Dreharbeiten zum Inhalt. Bond Girl Léa Seydoux verkündet darin gleich zu Beginn prominent „We are in Austria in a beautiful place called Sölden“. Das Video wurde innerhalb Wochen auf YouTube viele Millionen mal aufgerufen – Monate vor dem Filmstart. Bei allen offiziellen Pressestatements wurde die Ötztaler Destination als einer der Hauptdrehorte genannt.

Behind the scenes in Sölden im ice Q
DAS VIDEO

WELCHES EQUIPMENT WAR VOR ORT IM EINSATZ?

  • 80 LKWs mit Technik- und Equipment
  • 80 Mini-Vans, 50 Pick-Ups, 45 Range Rovers
  • Zwei Britten-Norman Islander Flugzeuge
  • Für Trucks, Trailers und Equipment wurde ein viele Tausend Quadratmeter großes Areal in der Nähe der Gaislachkogl-Talstation eingerichtet.

WIE GROSS WAR DER FILMTROSS?
In Spitzenzeiten arbeitete ein bis zu 600-köpfiges Filmteam an den Aufnahmen in Sölden. Die Produktion war selbst für das mit Großveranstaltungen vertraute Sölden sehr groß.

WO WURDE IN SÖLDEN GEDREHT?

  • Gaislachkogl-Mittelstation: Bahnhof der 3S-Bahn
  • Gaislachkogl: ice Q Restaurant und Gipfel (3.048 m)
  • Gletscher: Straßentunnel zwischen Rettenbach- und Tiefenbachferner sowie der angrenzenden Gletscherstraße
  • Die Arbeiten der First und Second Unit dauerten 15 Tage.

Impressionen
BILDER VOM JAMES BOND DREH IN SÖLDEN

Bad Guys in Sölden
ice Q ALS DER ULTIMATIVE DREHORT

Too good to be bad
DAS VIDEO

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.
Buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub in unserem Hotel!