Ich habe einen Traum

41. Ötztaler Radmarathon

Ötztaler Radmarathon
am 28.08.2022 in Sölden

5.500 Höhenmeter. 238 Kilometer. Den Ötztaler Radmarathon zu bezwingen bedeutet, seine eigenen Grenzen zu sprengen. In der Radszene längst Mythos und Lebensziel, fordert dieser Bewerb alles: Willen. Leistung. Und Leidenschaft.

Das Event mit Kultstatus

Ob als fiebernder Teilnehmer oder als jubelnder Fan: der Ötztaler Radmarathon in Sölden ist ein Event mit Kultstatus und Tradition. Die Bedingungen sind wie die Szenerie selbst: herausfordernd und unvergleichlich. Bei Schneefall am Timmelsjoch oder bei Sonnenschein in der Talsohle zeigt der Ötztaler Radmarathon viele Gesichter. Seine schönsten sind die, die wir Sieger nennen. Hier geht es nicht nur um Minuten und Sekunden. Hier zählt, ob man dem Berg gewachsen und der Strecke Herr ist.

Ötztaler Radmarathon Strecke
Start beim Ötztaler Radmarathon in Sölden
Timmelsjoch Hochalpenstraße – Ötztaler Radmarathon

Der Streckenverlauf

Sölden (1.377 m) – Längenfeld – Umhausen – Oetz (820 m) – Kühtai (2.020 m) – Kematen (610 m) – Völs – Innsbruck (600 m) – Sonnenburgerhof – Schönberg – Matrei am Brenner – Steinach am Brenner – Gries a. Brenner – Brenner (1.377 m) – Sterzing – Jaufenpass (2.090 m) – St. Leonhard im Passeiertal – Timmelsjoch (2.509 m) – Sölden (1.377 m)

Der Streckenrundflug

Das war der Ötztaler Radmarathon 2021

5.500 Höhenmeter pure Willenskraft

Am Sonntag, den 29.08.2021 war es endlich wieder soweit: beim legendären Ötztaler Radmarathon mit 5.500 Höhenmetern und 238 Kilometern gingen über 2.751 Teilnehmer aus 32 Nationen an ihre Grenzen. Um 6:30 Uhr starteten am Sonntag 2.751 Teilnehmer bei rund fünf Grad Celsius auf die 238 Kilometer lange Strecke. Die Route führte über die vier Pässe Kühtai, Brenner- und Jaufenpass sowie das Timmelsjoch über 5.500 Höhenmeter.

„Ich habe einen Traum“ lautet das Motto des Ötztaler Radmarathons. Der Niederländer Johnny Hoogerland erfüllte sich am Sonntag, den 29. August beim 40. Ötztaler Radamrathon seinen Traum vom Sieg! Er gewann vor dem Kärntner Hans-Jörg Leopold und dem Italiener Mattia De Marchi. Bei den Damen triumphierte die Deutsche Christina Rausch wie zuletzt 2019.

Zieleinfahrt des Siegers beim Ötztaler Radmarathon in Sölden
Zieleinfahrt der Siegerin beim Ötztaler Radmarathon in Sölden
Siegerehrung beim Ötztaler Radmarathon

Ihr 5-Sterne Hotel beim Ötztaler Radmarathon

Stellen auch Sie sich der Herausforderung bei Ötztaler Radmarathon? Dann krönen Sie Ihre Challenge mit einem Aufenthalt in unserem 5* Hotel Das Central, das nur wenige Gehminuten vom Start- & Zielgelände entfernt ist. Für eine erfolgreiche Teilnahme am Ötztaler Radmarathon liefern wir die besten Voraussetzungen – in der Vorbereitung und im Anschluss!

Jetzt anfragen